Ehrungen für langjährige Zusammenarbeit

Der Münnerstädter Entsorgungsfachbetrieb Seger Transporte ehrte am Samstag, den 14.12.2019 im Rahmen der jährlichen Weihnachtsfeier wieder zahlreiche Mitarbeiter für ihr langjähriges Engagement.

Der Münnerstädter Entsorgungsfachbetrieb Seger Transporte ehrte am Samstag, den 14.12.2019 im Rahmen der jährlichen Weihnachtsfeier wieder zahlreiche Mitarbeiter für ihr langjähriges Engagement.

„Opa Bernhard“ ist mit seinen 65 Jahren einer der „alten Hasen“ im Familienbetrieb Seger. „Seit 40 Jahren gehört er nun quasi schon zur Familie“, erklärt Geschäftsführerin Christine Seger den Kolleginnen und Kollegen auf der Weihnachtsfeier. Bernhard Sailer ruft dazwischen: „aber fertig sind wir noch lange nicht, zehn Jahre mache ich noch!“. Er ist einer der „Edelrentner“ im Unternehmen, wie Geschäftsführer Joachim Seger die Rentner nennt, die das Unternehmen auch über den Renteneintritt hinaus gerne noch unterstützen, wenn mal ein Kollege fehlt, Not am Mann ist oder einfach mal wieder der Wunsch aufkommt, sich hinters Steuer zu setzen.

Für 35 Jahre Fachkompetenz und erfolgreiche Zusammenarbeit wird Kurt Henneberger geehrt. Der Münnerstädter mit dem Faible für Oldtimer repariert und wartet die LKWs in der firmeneigenen Werkstatt. Seine Leidenschaft ist dabei die Ausbildung der jungen Berufskraftfahrer, die im ersten Lehrjahr in der Werkstatt alles rund um die großen Motoren lernen. „Stellt euch gut mit ihm, dann bringt er euch alles bei, was er weiß“, lautet nicht selten der Ratschlag der Kollegen an die neuen Azubis.

Disponentin Carmen Nöth wir in urlaubsbedingter Abwesenheit für 25 Jahre geehrt und Abrollerfahrer Torsten Kostka erhält einen Geschenkkorb für seine 20-jährige Betriebszugehörigkeit. Ebenfalls in Abwesenheit wird der Berufskraftfahrer Klaus Graf für zehnjährigen Einsatz für das Unternehmen geehrt. Die „Newcomer“ Claudia Kapschinski, Assistentin der Geschäftsleitung und Michael Fürst, Müllwerker werden jeweils für fünf Jahre geehrt und stoßen mit Christine Seger und Joachim Seger auf die nächsten Jubiläen an.

Mit „einem lachenden und einem weinenden Auge“ verabschiedeten die Geschäftsführer Christine Seger und Joachim Seger anschließend Alfred Kuschmieder nach 23 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit in den Ruhestand. Der Berufskraftfahrer träumt von einer Truck-Tour durch die USA, kann sich jedoch noch nicht ganz vom Unternehmen lösen. Er wird unter Applaus in die Riege der „Edelrentner“ aufgenommen und bleibt der Firma Seger mit seiner Tatkraft und Erfahrung erhalten.