Neueröffnung der Pflanzenöltankstelle

Seit Jahren achtet das Familienunternehmen Seger die Verbindung von Ökologie und Ökonomie. Zahlreiche innerbetriebliche Ökoprojekte zeigen die Nachhaltigkeit, mit der der Umweltschutz in die Unternehmensziele integriert wurde.

Fa. Seger nimmt am 28.09.2006 Pflanzenöltankstelle in Betrieb

Biokraftstoffen steht eine große Zukunft bevor. Neben der Schonung fossiler Ressourcen spielt der ökologische Aspekt eine wichtige Rolle. Biokraftstoffe können einen erheblichen Beitrag dazu leisten, dass die vorgegebenen Ziele der CO 2-Einsparung erreicht werden.

 

Seit Jahren achtet das Familienunternehmen Seger die Verbindung von Ökologie und Ökonomie. Zahlreiche innerbetriebliche Ökoprojekte zeigen die Nachhaltigkeit, mit der der Umweltschutz in die Unternehmensziele integriert wurde.

 

Ein Unternehmensziel ist der Einsatz von Pflanzenölen aus nachwachsenden Rohstoffen. Ab 28.09.2006 wird am Seger Betriebshof in Münnerstadt in der Unteren Au, Pflanzenöl als Kraftstoff angeboten. Ohne große Probleme lässt sich jedes Dieselfahrzeug auf Pflanzenöl umrüsten. Wie schnell sich die Kosten der Umrüstung amortisieren hängt von der Laufleistung ab. Hierzu gibt Ihnen eine Kfz-Werkstatt in Ihrer Nähe Auskunft.

 

Warum sollten wir Pflanzenöle als Kraftstoff nutzen?

 

Pflanzenöle sind:

  • vollständig erneuerbar
  • neutraler C0 2 Kreislauf der Natur
  • flexibel handhabbar und jederzeit einsetzbar
  • von der Energiedichte mit Dieselkraftstoff vergleichbar
  • erheblich preiswerter
  • keine Brand- und Explosionsgefahr
  • keine Gefahr für das Grundwasser

 

Das wichtigste Ziel ist jedoch, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt und somit auch vor Ort Kaufkraft und Arbeitsplätze erhalten oder geschaffen werden.